CarmerEins-literarische Lesebühne mit Clemens Kübler und Lukas Laier

30-03-2014 (20:30)

„Schreib den ersten Satz so, dass der Leser unbedingt auch den zweiten lesen will“, wusste schon William Faulkner angehenden Schriftstellern mit auf den Weg zu geben. Wer glaubt, diesen Ratschlag beherzigt zu haben, oder wer sich nicht sicher ist, ob der eigene Text so funktioniert wie beabsichtigt, oder aber wer nicht weiß, warum das mit dem ersten Satz noch nicht so klappt, kurz: Jeder, der einen eigenen Text geschrieben hat und sich damit in die Öffentlichkeit wagen will, kann das am letzten Sonntag im Monat bei Carmer Eins, der Literarischen Lesebühne im Buchhändlerkeller tun. Das Publikum sowie Clemens Kübler und Philip Schimpf werden im Anschluss die Texte diskutieren. Aber immer dran denken: Nicht länger als 10 Minuten lesen! Und wer sichergehen möchte, einer der vier Lesenden zu sein, sollte sich eine halbe Stunde vor Lesungsbeginnen um 20:00 Uhr an der Abendkasse anmelden.

Zurück